Tierchirurgie

Weichteilchirurgie

Die Weichteilchirurgie umfasst alle Operationen im Bereich von Haut, Organen (Abdominal- und Thoraxchirurgie) und Muskulatur.

Hierzu zählt die Entfernung von Hauttumoren, welche bei geringer Größe auch gewebeschonend mit Hilfe eines Lasers oder der Hochfrequenzchirurgie entfernt werden können.

Weiterhin führen wir ein großes Sprektrum an Abdominalchirurgie durch:

Mittels mordernster Röntgen-, Ultraschall- und Laborgeräten ist es uns möglich, Störungen im Bereich der Bauchorgane zu erkennen, um sie, wenn nötig, operativ zu behandeln. Dazu gehört auch die Tumordiagnostik, zum Beispiel an Leber und Milz, und die zügige Entfernung festgestellter Tumoren, um das Risiko einer Metastasierung zu minimieren.

Aufgrund unseres 24-stündigen Bereitschaftsdienstes sind wir in der Lage, Notfälle (wie zum Beispiel Magendrehungen, Darmverschlüsse, Kaiserschnitte oder Blasensteine) schnell operativ zu versorgen.

Natürlich führen wir auch präventive Operationen wie Kastrationen bei Hund/Hündin und Katze/Kater durch.

Im Bereich der Thoraxchirurgie haben wir die Möglichkeit mit Hilfe unseres Inhalationsnarkosegerätes mit integrierter Beatmung Operationen am offenen Thorax (Brustkorb) durchzuführen.

Außerdem führen wir chirurgische Eingriffe im Rahmen des Brachiocephalen Syndroms bei kurznasigen Hunderassen durch. Dazu zählen zum Beispiel Nasenlöchererweiterung oder Gaumensegelresektion mittels Hochfrequenzchirurgie.

 

Knochenchirurgie

Die Knochenchirurgie umfasst alle Operationen im Bereich der Knochen und Gelenke.

Knochenfrakturen werden bei uns operativ mit Hilfe der Osteosynthese versorgt. Dazu zählen zum Beispiel das Implantieren von Platten, Schrauben oder Pins oder das Anbringen eines Fixateur extern. Um eine optimale Heilung des Bruchs zu gewährleisten, verwenden wir modernste Implantate. Um unsere Operationstechniken auch weiterhin zu verbessern, führen wir in regelmäßigen Abständen Seminare zu neuesten Implantaten und Operationstechniken durch.

Im Bereich der Gelenke ist die Operation eines rupturierten Kreuzbands die am häufigsten durchgeführte Operation. Hierbei haben wir uns auf die Operationsmethode der „TTA rapid“ (Tibial Tuberosity Advancement) spezialisiert. Bei dieser Methode muss die Gelenkkapsel nicht eröffnet werden, was das Risiko von Infektionen im Knie deutlich minimiert.

Zur Durchführung der Operationen an Ihrem Tier stehen uns 2 separate Operationsräume mit jeweiliger Operationsvorbereitung zur Verfügung. Zur optimalen Regulation der Narkosetiefe befindet sich in jedem Operationsraum ein Inhalationsnakrosegerät mit angeschlossener Beatmung und entsprechender Überwachungstechnik.